Dr.-Ing. Andreas Herzog

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Biosystems Engineering

Kontakt

Telefon +49 391 4090-767
Mail: andreas.herzog@iff.fraunhofer.de

Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklung und Einsatz von Softsensorik in Industrieanlagen
  • Datenanalyse und maschinelles Lernen im industriellen Umfeld
  • hyperspektrale Bildanalyse
  • Monitoring von KI-Anwendungen

Dr. Andreas Herzog erforscht und entwickelt im Fraunhofer IFF Anwendungen des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz zur effizienten Verarbeitung und Analyse von industriellen Daten und hyperspektralen Bildern. Hauptaugenmerk sind dabei durchgehend automatisierte Abläufe – von der Datenaufnahme über die Integration von interaktiven Arbeitsschritten bis hin zur Absicherung der Anwendung im laufenden Betrieb durch ein geeignetes Monitoring.

Neben zahlreichen Industrie- und Forschungsprojekten untersucht Dr. Herzog die Übertragung der am Fraunhofer IFF entwickelten Verfahren auf neue Anwendungsgebiete, wie die Rekonstruktion von Wandmalereien durch hyperspektrale Bildanalyse oder die Digitalisierung von Kulturgütern.

ML4P – Machine Learning for Production

Im Projekt ML4P forschen sechs Fraunhofer-Institute an der Entwicklung eines toolgestützten Vorgehensmodells sowie an der Realisierung entsprechender interoperabler Software-Tools, um systematisch das Optimierungspotenzial in produktionstechnischen Anlagen durch den Einsatz von Methoden des maschinellen Lernens zu erschließen.

SWAP – Hierarchische Schwärme als auslastungsoptimierbare Produktionsarchitektur

Im Projekt SWAP arbeiten neun Fraunhofer-Institute an technologischen Konzepten für die Produktion der Zukunft. Ziel ist es, die Grundlagen für modulare Fertigungsumgebungen zu schaffen mit Schwärmen von (teil-)autonomen und kollaborierenden Werkzeugen, Maschinen oder Transportmitteln.

Kurzvita

seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IFF
2002 bis 2010  Assistent und Postdoktorand an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
2001 Promotion, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
1994 bis 2002  Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
1989 bis 1994 Studium der Elektrotechnik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Ausgewählte Publikationen

Konferenzbeitrag

Enabling Bidirectional Real-time Interaction Between Biological and Technical Systems: Structural Basics of a Control-oriented Modeling of Biology-technology Interfaces

52nd CIRP Conference on Manufacturing Systems | 2019

Due to digitization, demographic change and a growing demand for sustainability, companies are facing great challenges. Latest research reveals the biological transformation of manufacturing as the n…

Buchbeitrag

Phäno- und Genotypisierung von Pflanzen – Phänotypisierung von Kulturpflanzen mit Spektralsensorik und künstlicher Intelligenz

erschienen in: Reimund Neugebauer (Hg.): Biologische Transformation | 2019

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft macht selbstverständlich vor der Landwirtschaft nicht halt. Die pflanzenbasierte Bioökonomie als Primärproduktion für zahlreiche nachgelagerte Bran…

Zeitschriftenaufsatz

Plasma Membrane Proteome Analysis Identifies a Role of Barley Membrane Steroid Binding Protein in Root Architecture Response to Salinity

Plant, cell and environment 41 | 2018

Although the physiological consequences of plant growth under saline conditions have been well described, understanding the core mechanisms conferring plant salt adaptation has only started. We targe…