Mit Hightech und künstlicher Intelligenz das Verborgene sichtbar machen

Forschung und Entwicklung im Kompetenzfeld Biosystems Engineering

Automatisierte Arbeitsabläufe in der Bildanalyse

Die systematische Verarbeitung einer großen Anzahl von Bildern mit standardisierten Methoden ist in der Biologie und Medizin notwendig, um statistisch gesicherte Aussagen zu erhalten. Durch definierte Arbeitsabläufe (Workflows) und Datenbankstrukturen mit standardisierten Schnittstellen zwischen verschiedenen Programmen lassen sich die Anforderungen mit einem minimalen manuellen Verwaltungsaufwand realisieren. Der aktuelle Bearbeitungsstand, Übersichten und Statistiken lassen sich jederzeit abrufen. Die Integration von fremden Programmen ist ebenso möglich, wie alternative Pfade und das Abarbeiten von Bearbeitungsschritten, die eine Interaktion mit dem Experten benötigen. Die Bearbeitungszeit lässt sich durch Parallelverarbeitung senken. Die interaktiven Bearbeitungsschritte können hintereinander für mehrere Datensätze ohne Wartezeiten ausgeführt werden.

Automatische Bildanalyse zur Modellierung von Dendriten
© OVGU
Erfolgreich eingesetzt werden diese Verfahren bei der dreidimensionalen Rekonstruktion dendritischer Spines aus konfokalen Mikroskopbildern, beim Tracking von Immunzellen in mehrkanaligen Mikroskopbildern, bei der Analyse von Läsionen in 3-D-MRT-Aufnahmen und bei der Erstellung von hochauflösenden Mikroskopbildern.

Publikationen

Herzog, A.; Herrmann, C.S.; Seiffert U.; Michaelis, B.; Braun, K.: Quantitative 3-D analysis of dendritic spines using geometric models. Society of Neuroscience 2010, 516.11