Sicherheit und Zuverlässigkeit von Verteilungsnetzen auf dem Weg zu einem Energieversorgungssystem von morgen

Projekt SECVER

Im Rahmen des Forschungsprojekts SECVER wurden neue Lösungen entwickelt und erprobt, mit denen das elektrische Verteilnetz trotz der schwankenden Einspeisung dezentraler Öko-Stromerzeuger kontinuierlich und sicher in einem stabilen Zustand gehalten werden kann. Dafür wurden im Konsortium neue Ansätze in Form von innovativen Algorithmen und Systemen zur Netzüberwachung und -steuerung entwickelt. Mit deren Hilfe sollen neue Methoden entstehen, mit denen sich die Verteilnetze sicher überwachen und kurz- bis mittelfristige Systeminstabilitäten prognostizieren lassen. Das Vorhaben SECVER fokussierte sich auf die regionale Verteilnetzebene (110 kV-Ebene) und beschäftigte sich mit dem Schwerpunkt der Netzbeobachtbarkeit und der regenerativen Anlagensteuerung unter Einsatz innovative IKT-Systeme und Protokolle.