Industrie 4.0 – Digitale Arbeitssicherheit auf Baustellen

Forschung und Entwicklung im Kompetenzfeld Materialflusstechnik und -systeme

Ziel des F&E-Gemeinschaftsprojekts »Industrie 4.0 – Digitale Arbeitssicherheit auf Baustellen« von Blume GmbH und Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF ist zum einen die Digitalisierung von relevanten Daten, Informationen und Workflows zur Arbeitssicherheit auf Baustellen. Die Daten sollen in die Planung und die Ausführung von individuellen Baustellen und Bautätigkeiten mittels IT-Werkzeugen und VR-Simulationen integriert werden. Hierbei sollen ebenfalls Nutzungskonzepte und Schnittstellen zu BIM-Bauwerksmodellen (Building Information Modeling) untersucht werden.

Zum anderen bedarf es des Einsatzes neuer Technologien auf Baustellen. Dies betrifft u.a. das Monitoring des Baustellenbetriebs mittels Low-Energy-Sensorik (IoT) unter Nutzung der Funktechnologie LPWAN, um die konkreten Arbeitsbedingungen und auch Gefährdungsfaktoren in der Fläche einer Baustelle zu erfassen. Dadurch können datenbasierte Dienstleistungen für den Bauherrn oder der am Bau beteiligten Unternehmen (Gesundheitsprävention der Beschäftigten, Anpassung der Arbeitsorganisation usw.) sowie für Behörden konzipiert werden.

Die Nutzung von Virtual Reality wird weiterhin das Leistungsangebot der Blume GmbH auf dem Gebiet der Kompetenzvermittlung zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Form einer digitalen Sicherheitsunterweisung erweitern und qualitativ verbessern.

Dieses Projekt wird durch das Land Sachsen-Anhalt und die Europäische Kommission gefördert. Projektträger ist die Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

© Hannes-Christian Blume, Blume GmbH
Arbeitssicherheit auf Baustellem

Projektlaufzeit: 01.08.2018 bis 31.07.2021

Förderkennzeichen: 1804/00046