Schneller von der Idee bis zum Betrieb mit Digital Engineering

Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Virtual Engineering

Untersuchung von Assistenztechnologien für die effiziente Montage von Produktionssystemen der Industrie 4.0 (AsMo)

Beginnend mit dem 01. April 2017 entwickeln wir zusammen mit der Symacon GmbH ein Assistenzsystem für die Montage von komplexen Sondermaschinen und Fertigungsanlagen.

Schwerpunkte des Vorhabens

  • Entwicklung und Untersuchung von Assistenztechnologien für die effiziente und qualitätsgerechte Erstellung von Produktionssystemen
  • pilothafte Realisierung und Anwendung des entwickelten, modularen Assistenzsystemkonzepts
  • Ausarbeitung einer auf diesem System aufbauenden Prozessgestaltung zur effizienten bereichsübergreifenden Kommunikation über das Assistenzsystem im Kontext der Montageprozesse

Ziel des Vorhabens

Mit dem Projekt sollen neue Strategien in der Montage von Sondermaschinen und komplexen Produktionssystemen erforscht werden. Ziel des Projekts ist die Konzeption, Entwicklung und pilothafte Erprobung eines Assistenzsystems für die ortsflexible Montage dieser Anlagen. Dies umfasst zunächst die Untersuchung und Entwicklung innovativer Assistenztechnologien, sowohl montagebezogen als auch für relevante Querschnittsbereiche. Das konzipierte System soll dazu dienen, Informationen aus der Anlagenentwicklung und Projektplanung vor Ort montagegerecht bereitzustellen, das Montagemanagement zu unterstützen, Änderungs- und Störungsinformationen aus der Montage weiterzuleiten und eine Kommunikationsplattform bereitzustellen. Eine wesentliche technologische Grundlage ist das Konzept des Virtual Engineering mit dem digitalen Zwilling der Anlage, das am Institut ausgearbeitet wurde.

 

Projektlaufzeit: 01.04.2017 – 31.12.2019

AsMo wird gefördert durch das Land Sachsen Anhalt und die Europäische Kommission. Projektträger ist die Investitionsbank Sachsen Anhalt.