Automasierte Generierung von Simulationsmodellen aus EPLAN (Eplan2Sim)

Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Virtual Engineering

Automatische Generierung elektro- und fluidtechnischer Simulationsmodelle aus ePLAN

In der Produktentwicklung wird heute eine integrierte mechatronische Simulationsplattform anvisiert, bei der bereits in einem früheren Stadium die Produkteigenschaften in mehreren Fachbereichen durch Modellierung und Simulation parallel verifiziert und optimiert werden.

Das CAE-Tool ePLAN hat sich in den letzten Jahren als Werkzeug zur Planung von elektro- und fluidtechnischen Schaltungen etabliert. Die physikalischen Abläufe - die in den ePLAN gezeichneten Schaltkreisen geschehen – können aber dort nicht untersucht werden. Modelica ist eine domänenübergreifende Modellierungssprache, die eine detaillierte physikalische Analyse von mechatronischen Modellen erlaubt. Sie wird in der Industrie seit mehr als einem Jahrzehnt weltweit verwendet.

Am Fraunhofer IFF wurde ein ePLAN-AddIn entwickelt, welches dem Nutzer erlaubt, ein verdrahtetes Modelica Netzwerk-Modell aus einem hierarchischen ePLAN-Schaltplan automatisch abzuleiten. Um die ePLAN Schaltkreiselemente in entsprechende Modelica Blöcke umwandeln zu können, soll eine assoziative Bibliothek noch vorwiegend manuell erstellt werden. Die Elemente dieser XML Bibliothek sind kategorisierte Paare aus ePLAN Symbolen und Modelica Modellen, die auch mit Meta-Informationen über alle benötigten Parameter ergänzt sind.

Durch die Integration dieser Lösung ins mechanische CAD2SIM-Verfahren wird eine wesentliche Grundlage für den parallelen Einsatz von CAD/CAE-Tools im allgemeinen Engineering-Prozess geschaffen.