Konfigurationstool für modulare Roboter (Viro-Con)

Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Virtual Engineering

Im Auftrag der SCHUNK GmbH & Co. KG wurde der Produktkonfigurator Viro-Con, für Vertriebs- und Marketingzwecke, entwickelt. Er erlaubt ein einfaches und schnelles Konfigurieren von kundenspezifischen Robotersystemen, aus einer umfangreichen Palette von mechatronischen Komponenten. Neben den üblichen Konfiguratorfunktionalitäten, wie dem Export von angebotsrelevanten Daten (hier Stücklisten, Bildmaterial etc.), ermöglicht Viro-Con das sofortige virtuelle Testen der konfigurierten Robotersysteme.

Folgende Testfunktionalitäten stehen derzeit zur Verfügung:

  • Wahlweise Achs- oder TCP-Manipulation des Robotersystems
  • Durchführbarkeit der spezifizierten Aufgabe
  • Animation mit Bewegung des TCP auf linearen oder zeitoptimalen Bahnen
  • Arbeitsraumberechnung und -visualisierung
  • Berechnung der Momente/Kräfte in den Achsen, je nach Position und Last
  • Kollisionsdetektion – Selbstkollision und Kollision mit Umgebungsobjekten

Zentraler Aspekt im Hintergrund ist eine flexible Inverse Koordinatentransformation, die sich automatisch aus den verwendeten Komponenten ergibt. Alle notwendigen Berechnungen, für die genannten Funktionalitäten wurden so optimiert, dass der Laptop eines Vertriebsmitarbeiters ausreichend Performancereserven bietet.

© Fraunhofer IFF

Auswahl einer mechatronischen Komponente aus der Bibliothek.

Der Konfigurator ist seit mehreren Jahren erfolgreich im Einsatz und wurde während dessen kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei zeigten sich seine Vorteile wie folgt:

  • Erheblich schnellere Zusammenstellung kundenspezifischer Lösungen
  • Sofortige und anschauliche Präsentations- und Testmöglichkeiten
  • Verbesserte Unterstützung bei Entscheidungsfindungsprozessen