International Business Development
Referenzprojekte

Industrial Cooperation Project in Foshan, VR China

Das Fraunhofer IFF unterstützt die Foshan Sino-German Robotation Academy, ein Franchise-Unternehmen der Deutschen Messe AG, darin, die Modernisierung lokal ansässiger Unternehmen in Foshan bei der Einführung von Industrie-4.0-Technologien zu begleiten. Zugleich werden deutsche Unternehmen bei der Entwicklung beziehungsweise Erweiterung ihres chinesischen Marktes unterstützt und die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutsch-chinesischer Wertschöpfungsketten gestärkt.

Herausforderungen im Bereich Produktion

Die Volksrepublik China sieht sich im Bereich der Produktion mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert:

  • Massenproduktion verändert sich zunehmend in Richtung individueller Produkte, Ziel: Produktion der Losgröße eins
  • Produktion verlagert sich zunehmend in die Nähe der Absatzmärkte
  • vergleichsweise geringe Arbeitsproduktivität bei steigenden Lohnkosten
  • demographischer Wandel
  • Nachfrage nach spezifischen Kompetenzen und Qualifikationen für Fachkräfte aufgrund sich ändernder Produktionsbedingungen
     

Schaffung von Bewusstsein für das Themenfeld Industrie 4.0

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen wurde das Fraunhofer IFF von der Robotation Academy Foshan, einem Franchise-Unternehmen der Deutschen Messe AG, um Unterstützung gebeten. So hilft das Fraunhofer IFF der Robotation Academy dabei, Firmen in Foshan für das Thema Industrie 4.0 zu sensibilisieren.

Drei zentrale Elemente prägen das Projekt in Foshan

Entwicklungs- und Beratungsdienstleistungen zur Etablierung der Robotation Academy als Projektzentrum für angewandte Forschung im Bereich Industrie 4.0

Entwicklungs- und Beratungsdienstleistungen zur Modernisierung der lokalen Industrie

  • Durchführung von Industrie 4.0 Readiness Check-Ups: umfassende Analyse von lokalen Unternehmen hinsichtlich möglicher Modernisierungspotenziale
  • Qualifikation lokaler Expertinnen und Experten für Industrie 4.0

Veranstaltungen

  • Konferenzen für unterschiedliche Branchen
  • Seminare für Fach- und Führungskräfte
  • Study Tour für chinesische Fach- und Führungskräfte

Beidseitiger Gewinn durch Industrie 4.0

Das Engagement in Foshan ist sowohl für chinesische als auch für deutsche Unternehmen von Vorteil. Beide Seiten profitieren langfristig von dem Projekt. Chinesische Unternehmen sind oftmals in die Wertschöpfungskette deutscher Unternehmen eingebunden. Von einer effizienten Produktion in chinesischen Unternehmen profitiert somit auch die deutsche Wirtschaft.

Durch die Präsenz in Foshan unterstützt das Fraunhofer IFF außerdem deutsche Unternehmen bei der Entwicklung beziehungsweise Erweiterung ihres chinesischen Marktes, indem es einen Beitrag zu ihren Forschungsaktivitäten in China leistet.

Sowohl chinesische als auch deutsche Unternehmen, die in Foshan aktiv sind, profitieren von gut ausgebildeten chinesischen Fachkräften, die bereits Kenntnisse zu Industrie 4.0 mitbringen. Einarbeitungszeiten und die Notwendigkeit zur Fort- und Weiterbildung können so reduziert werden.

Durch das Engagement in Foshan kann sich das Fraunhofer IFF, auch unter Einbindung anderer Fraunhofer-Institute, langfristig und nachhaltig als starker wissenschaftlicher Partner für die Foshan Sino-German Robotation Academy und die Stadt Foshan etablieren.

Kurz und Knapp

Erfolgreicher Abschluss des Check-Up-Projektes bei Yizumi in Foshan.

Dr. Hans-Peter Friedrich, Vizepräsident des Deutschen Bundestags, informierte sich am 18. April 2019 über das Fraunhofer IFF Kooperationsprojekt in Foshan, China.

Mit Herrn Matzner (Leiter Internationale Projekte, Fraunhofer IFF) sprach er unter anderem über das Thema Digitalisierung.

Bundespräsident Steinmeier besuchte am 6.12.2018 das Fraunhofer-IFF-Kooperationsprojekt in Foshan, China.

Empfangen wurde er von Magdalena Albers (Internationale Projektleiterin, Fraunhofer IFF) und Kay Matzner (Leiter Internationale Projekte, Fraunhofer IFF).

31. Mai 2018: Kick-off des strategischen Fraunhofer-IFF-Kooperationsprojekts in Foshan.

Die Robotation Academy Foshan, China, und das Fraunhofer IFF vereinbaren eine noch engere Zusammenarbeit.

Insbesondere zu den Themen Robotik und Industrie 4.0 für Unternehmen soll vor Ort enger zusammengearbeitet werden.