Fraunhofer IFF nutzt Technik-Know-how zur Förderung sozialer Innovationen in Sachsen-Anhalt

2.1.2018

Das Zentrum für Sozialforschung Halle e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ZSH), das Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH (isw), das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF bilden das neu gegründete Kompetenzzentrum soziale Innovation Sachsen-Anhalt.

RFID-Technologie macht die Logistik- und Produktionsprozesse bei Automobilherstellern transparenter.

Ziel des bis zum 31. Dezember 2021 laufenden Projekts ist es, eine nachhaltige Gestaltung des gesellschaftlichen Wandels (controlled social change) in Sachsen-Anhalt zu ermöglichen. Konkret sollen die je eigenen Dynamiken der zwei wichtigsten Innovationsstränge, das heißt der sozial wirksamen Effekte und Initiativen einerseits und der technologisch erzeugten Neuerungen andererseits, zusammengeführt werden, um innovative Ideen und Methoden zu erschließen, aufzubereiten und perspektivisch weiterzuentwickeln. So können Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in die Lage versetzt werden, perspektivisch innovative Konzepte für die Gestaltung der sozialen Infrastrukturen in Sachsen-Anhalt zu entwickeln und umzusetzen.

Dem trägt die interdisziplinäre Zusammensetzung des Konsortiums an den Standorten Halle und Magdeburg in besonderer Weise Rechnung. Das Projekt wird im Rahmen des Operationellen Programms der EU-Förderperiode 2014–2020 durch das Land Sachsen-Anhalt über das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration gefördert.

In diesem Verbundvorhaben ist das Fraunhofer IFF insbesondere für die Erprobung technischer Lösungen zur praxisnahen Entwicklung sozialer Innovationen in den Themenfeldern Alter und Gesundheit verantwortlich. Dabei liegt das Augenmerk auf der sozialen Wirksamkeit technischer Innovationen und damit einhergehend auf ihrem verantwortungsbewussten Einsatz. Eigenschaften sozialer Innovationen sind einmal die Neuheit, die Qualität oder die Vernetzung, ihr Erfolg oder Impact, ihre Nachhaltigkeit oder ihre Etablierung. Mit der Projektarbeit wird eine Standardisierung von sozialen Innovationen in Sachsen-Anhalt angestrebt.