11. Fachtagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft« – Digitalisierung und Industrie 4.0

Presseinformation /

Vom 9. bis 10. Juni 2021 findet die Fachtagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft« statt. Die Tagung gilt als wichtiger Treffpunkt für Fachexpertinnen und -experten aus dem Maschinen- und Anlagenbau in ganz Deutschland. Pandemiebedingt wird sie in diesem Jahr als Online-Veranstaltung durchgeführt. Die Schwerpunkte sind vor allem die Digitalisierung, der modulare Anlagenbau und der digitale Zwilling.

© Fraunhofer IFF, Viktoria Kühne

Die Digitalisierung verändert grundlegend und rasant die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten und Werte schaffen. Smartphones werden heute nicht mehr nur privat, sondern auch beruflich in der Instandhaltung oder auf der Baustelle genutzt, neuronale Netze unterstützen bei der Wartung von Anlagen, digitale Zwillinge helfen bei der Steuerung und Absicherung von Prozessen. Auch der Anlagenbau ist von dieser Entwicklung betroffen und profitiert in hohem Maße. Industrie 4.0 ist der Weg in die Zukunft.

Auf der 11. Fachtagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft« des Fraunhofer IFF in Magdeburg finden auch in diesem Jahr wieder Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung zusammen, um über aktuelle Trends, Best Practices und neueste Methoden des Maschinen- und Anlagenbaus zu sprechen. Die Tagung legt besonderen Wert auf eine praxisbezogene Vermittlung neuester Erkenntnisse und Anwendungen. Sie spricht damit vor allem Fachexpertinnen und -experten sowie Unternehmensverantwortliche der Branche an und ist wichtiger Impulsgeber für Apparatebauer, Anlagenbetreiber und deren Dienstleister.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stehen unter anderem der digitale Zwilling als integratives Element im Anlagenbau, der modulare Anlagenbau in der Prozessindustrie, intelligente Technologien für den Industriepark sowie künstliche Intelligenz für die intelligente Instandhaltung.

Die 11. Fachtagung »Anlagenbau und -betrieb der Zukunft« des Fraunhofer IFF wird aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen in diesem Jahr vom 9. bis 10. Juni 2021 als Online-Veranstaltung stattfinden. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn die erforderlichen Zugangsdaten.

Mehr Informationen zum Programm und Anmeldung unter: