Stuttgart, Deutschland  /  7.10.2019  -  10.10.2019

Fraunhofer IFF auf der Motek

Halle 7, Stand 7128

Die zunehmende Individualisierung industrieller Produkte führt zu wachsenden Variantenvielfalten und sinkenden Losgrößen. Dennoch muss die Qualität jedes Produkts und Bauteils garantiert werden können. Gerade bei Losgröße 1 stellt die Nullfehlerproduktion eine besondere Herausforderung dar. Die Qualitätskontrolle muss deshalb besonders effizient geplant und durchgeführt werden. Bei Produktionen mit hohen Stückzahlen werden die automatischen Prüfsysteme mittels Vergleichsmessungen mit vorab genommenen Bauteilen angelernt. Dieses Vorgehen ist aber bei Kleinstproduktionen oder gar Einzelfertigungen nicht möglich.

Für die Liebherr-Aerospace GmbH hat das Fraunhofer IFF ein neues System zur flexiblen optischen Montageprüfung entwickelt. Das modellbasierte Prüfsystem ermöglicht eine sichere und automatisierte Qualitätskontrolle ab Losgröße 1. Die Forscher stellen es auf der Messe Motek in Stuttgart, vom 7. bis 10. Oktober 2019 vor.