Podiumsdiskussion  /  10. Dezember 2021, 14.00–15.00 Uhr MEZ

Deutsch-amerikanische Podiumsdiskussion zur Zukunft der Ladetechnologie und -infrastruktur für Elektrofahrzeuge

Die Elektrifizierung des Antriebs stellt die größte technologische Entwicklung in der Automobilbranche seit Jahrzehnten dar. Die deutsche Regierung stellte seit 2009 über 5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich bereit und US-Präsident Biden kündigte kürzlich an, den Anteil der neu verkauften emissionsfreien Fahrzeuge auf dem US-Markt bis 2030 auf 50 % zu erhöhen. Ebenfalls werden Investitionen in Milliardenhöhe in die US-Infrastruktur erwartet, welche der Branche weiteren Auftrieb geben könnte. Die prognostizierte großflächige Einführung von Elektrofahrzeugen auf beiden Seiten des Atlantiks wird enorme Veränderungen, große Herausforderungen bzw. auch attraktive Möglichkeiten mit sich bringen. Daher kann die Branche in hohem Maße von einem transatlantischen Dialog über die Zusammenarbeit bei politischen, regulatorischen, technischen und infrastrukturellen Maßnahmen profitieren, um den Weg in eine grünere Zukunft der Mobilität zu ebnen.

14.00–14.30 Uhr MEZ | Podiumsdiskussion 1

Vorbereitung des Energiesektors auf die bevorstehende EV-Revolution 

Sprecher:innen:

  • Katherine Stainken, Sr. Director, EV Policy at Electrification Coalition
  • Kelsey Peterson, Electrification Business Development Manager at DTE Energy
  • Hans Henning Thies, Head of Business Development and Digitalization at GP JOULE Connect GmbH
  • Przemyslaw Komarnicki, Head of Department Energy Systems and Infrastructure at Fraunhofer Institute for Factory Operation and Automation IFF
  • Moderation: Adriane Jaynes, EV Program Manager at American Electric Power