Industriearbeitskreis  /  08. Juni 2021, 9.30–16.30 Uhr

Kooperation im Anlagenbau

Mit der digitalen Transformation eröffnen sich große Chancen für die Prozessindustrie, aber auch zahlreiche Herausforderungen. Mit dem digitalen Zwilling ist es bereits heute möglich, komplexe Anlagen detailliert zu planen, Effizienzpotenziale zu erkennen und Betriebszustände in Echtzeit zu überwachen und zu optimieren – beste Voraussetzungen, die Chancen der Digitalisierung umfassend zu nutzen.

Unser 34. Industriearbeitskreis Kooperation im Anlagenbau steht deshalb unter dem Leitthema »Der Digitale Zwilling in der Prozessindustrie – Methoden, Lösungsansätze und Erfahrungen«. 

Wie ist der Stand des Digitalen Zwillings in Deutschland? Welche Möglichkeiten, Methoden und Tools und welche Hemmnisse gibt es? Welche innovativen Ansätze haben Industrieunternehmen bereits umgesetzt und wie sind die Erfahrungen damit?

Diesen und weiteren Fragen gehen wir in unserem Workshop nach. Hierfür haben wir Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen, ihre Ideen und Erfahrungen mit uns zu teilen. Unsere Referenten stellen interessante Lösungsansätze vor, die wir mit Ihnen diskutieren möchten.

Ziel ist es, Chancen und Probleme des digitalen Zwillings aufzuzeigen. Durch fachlichen Austausch und praxisnahe Diskussionen wollen wir Forschungs- und Erfahrungswissen weitergeben und neue Ideen entwickeln.

Programm

Begrüßung
Andrea Urbansky, Fraunhofer IFF und FASA e. V.

Rohre mit Vorisolierung werden »erwachsen«: Drahtlose Übertragung von Rohrwandabrieb und Mediumtemperatur im laufenden Betrieb
Dr. Thadeus Hoss, Jabitherm Rohrsysteme AG, Troisdorf

Die digitale Flanschverbindung – Innovation für die Prozessindustrie
Frank Weier, Weber industrieller Rohrleitungsbau und Anlagenbau GmbH & Co. KG, Pulheim; André Winge, Fraunhofer IFF, Magdeburg

Stufenweise Roadmap zur Digitalisierung auf Basis des verteilten digitalen Zwillings im Industrie-4.0-Rahmen
Eric Bayrhammer, Fraunhofer IFF, Magdeburg

Digitalisierung im Einkauf als Bestandteil von Industrie 4.0 – Lehren für Entwicklung und Produktion
Prof. Tobias Held, HAW Hamburg, Hamburg

Gateway-Entwicklung – Schnittstelle zur Lebenslaufakte in der Prozessindustrie
Christian Pick, MBQ GmbH; Dr. Andreas Lehwald, Fraunhofer IFF, Magdeburg

Softsensorik in der Prozessindustrie – Von der Entwicklung bis zur Anwendung am konkreten Beispiel
Marcus Kögler, Fraunhofer IFF, Magdeburg

Diskussion – Gemeinsam Interaktion – Potenziale neuer Technologien in der Prozessindustrie