Fraunhofer IFF's Newsroom

Our Newsroom combines the latest news of the Fraunhofer IFF: Press releases and photos, publications, tweets and videos. We invite you to read us, to take a look, to follow us and – in particular – to discuss with us.

Youtube

The factory of the future is now coming to the aerospace industry. To help it along the way, a consortium made up of European research institutions and industrial partners is developing mobile, autonomously operating robots. These robots will help with the assembly of aerospace components and work hand-in-hand with humans on the production floor. VALERI is the name of the project that was initiated and now coordinated by the Fraunhofer Institute for Factory Operation and Automation (IFF) in Magdeburg, Germany. Together with their industrial partners Airbus DS, FACC, IDPSA, and KUKA Laboratories Gmbh, and their research partners Profactor GmbH and PRODINTEC, the robotics specialists want to make their vision a reality.

  • Playlist Robotik
  • Playlist Digital Engineering
  • Playlist Energie und Ressourcen
  • Playlist Logistik

Twitter

Instagram

Press Photos

You may use the images free of charge if you are reporting on the Fraunhofer IFF, citing copyrights and sources when you do so. Contact us if you are interested in additional images.

Human-Robot Collaboration.
© Fraunhofer IFF

Fachkräftemangel, alternde Belegschaft und deren Folgen stellen zunehmend Anforderungen an die Arbeitsplätze produzierender Unternehmen. Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IFF entwickeln neue Technologien für die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. So wird der Roboter zu einem Assistenten des Menschen und entlastet ihn z.B. bei körperlich schweren Tätigkeiten.

Full body scanner helps diagnose skin conditions.
© Dirk Mahler, Fraunhofer IFF

Hautkrebs ist aggressiv und lebensbedrohlich. Wird er nicht frühzeitig erkannt, sinken die Heilungschancen – doch die Vorsorgeuntersuchungen sind kompliziert. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IFF haben mit mehreren Projektpartnern ein Assistenzsystem entwickelt, das Dermatologen bei der Diagnostik unterstützt. Der Dermascanner scannt die Hautoberfläche des Patienten aus verschiedenen Positionen und liefert standardisierte Daten, anhand derer Ärztinnen und Ärzte atypische Leberflecke beurteilen können.

A Mobile Assistance System for the Inspection of Industrial Plants.
© Fraunhofer IFF

Durch die Methoden des Digital Engineering ist es nicht nur möglich, dass Forschung und Entwicklung für die Planung von Produkt und Fertigung zeitlich parallel laufen. Die Daten aus dem Entwicklungsprozess verwenden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IFF darüber hinaus für Wartung, Reparatur und Schulung. Ein mobiles Assistenzsystem erleichtert z.B. die Inspektion von Industrieanlagen, indem es Checklisten, Zustandsdaten oder letzte Prüfberichte einblendet.

© Fraunhofer IFF, Dirk Mahler

Verwässern Erdgas-Bohrungen, strömt kein Gas mehr heraus. Abhilfe schaffen Freiförderanlagen. Sie zu bedienen, ist jedoch nicht ungefährlich. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IFF entwickelten ein virtuell-interaktives Trainingsszenario: Ganz ohne Gefahr für Mensch und Technik können die Bediener das Montieren, Handhaben und Instandhalten der mobilen Freiförderanlagen in der virtuellen Welt trainieren.

© Fraunhofer IFF, Dirk Mahler

In der Leitwarte können sich die Mitarbeiter alle Details der Erdgas-Freiförderanlage jederzeit vor Augen führen. Die virtuelle Anlage ist der realen bis ins Detail nachempfunden und die Lernumgebung ist modular aufgebaut. Die Visualisierung ermöglicht es auch, Zusammenhänge im Inneren sichtbar zu machen, die real nicht sichtbar wären. [M]

Virtual model of an underground laboratory in the Fraunhofer IFF Elbe Dom.
© Dirk Mahler

Virtuelles Modell eines Untertagelabors in einer 360-Grad-Darstellung im Fraunhofer IFF: Ein Endlager muss den radioaktiven Abfall über eine Million Jahre sicher einschließen – ein enormer Zeitraum, in dem viele physikalische und chemische Prozesse ablaufen. Diese wurden bisher in Untertagelaboren untersucht. Die Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IFF entwickelten für ihre Auftraggeber das virtuelle Untertagelabor VIRTUS, das solche Untersuchungen künftig vereinfachen und zudem für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit genutzt werden soll.

© Fraunhofer IFF, Dirk Mahler

Wollen Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie ihre Produktion effizient auslegen – vor allem was den Verbrauch von Energie und Ressourcen betrifft. Wo die Stellschrauben sind, an denen sich zu drehen lohnt, analysieren die Expertinnen und Experten vom Fraunhofer IFF.

© Fraunhofer IFF, Viktoria Kühne

Mit der Energiewende steigt das Risiko von Schwankungen in den regionalen Stromnetzen. Mobile Großbatterien sollen künftig helfen, diese zu stabilisieren. Sie können gespeicherten Strom ins Netz zurückspeisen oder zeitweise die Versorgung von Endabnehmern übernehmen. Dr. Przemyslaw Komarnicki (r.) vom Fraunhofer IFF erklärt Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff die Funktionsweise des Energiespeichers.

© Fraunhofer IFF, Viktoria Kühne

Als Technologiepartner für produzierende Unternehmen erforschen und entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Fraunhofer IFF Technologien, Verfahren und Produkte von der Idee bis zur Serienreife – und führen diese gemeinsam in die Praxis ein. Besonderes Gewicht bekommen hierbei neue Methoden und Technologien des Digital Engineering und ihr umfassender Einsatz bei der Entwicklung, der Herstellung und dem Betrieb von Produkten und Produktionssystemen. Auf dieser Grundlage entwickelt das Institut anwendungsorientierte Lösungen in seinen Forschungsfeldern »Intelligente Arbeitssysteme«, »Ressourceneffiziente Produktion und Logistik« und »Konvergente Versorgungsinfrastrukturen«.

© Fraunhofer IFF, Viktoria Kühne

The Virtual Development and Training Centre VDTC of the Fraunhofer Institute for Factory Operation and Automation IFF in Magdeburg's Science Port. The researchers there specialize in digital engineering for the planning, testing and operation of technical systems.

© Fraunhofer IFF, Dirk Mahler

Prof. Michael Schenk, Director of the Fraunhofer Institute for Factory Operation and Automation IFF in Magdeburg.

Publications

Press Releases

17.4.2018

Augmented Reality: Digital Assistance for Maintenance in the Plant Construction Industry

The aspirations for and the reality of digital transformation in manufacturing often still diverge widely. At this year’s Hannover Messe, the Fraunhofer IFF will be demonstrating how digital twins can already be used in real manufacturing worlds, for instance, very practically as augmented reality assistance systems for maintenance in the plant construction industry.

Read more

10.1.2018

Digitization in Motor Vehicle Manufacturing

Pressure to optimize is intense on the floors of motor vehicle manufacturers’ factories: Variance is steadily increasing. Costs have to be contained. Fraunhofer researchers are now using RFID technology to introduce more transparency in motor vehicle manufacturers’ supply chains and manufacturing operations. This reduces time and labor, thus boosting cost effectiveness.

Read more

14.6.2017

10th International Logistics Doctoral Student Workshop in Magdeburg, Germany

ALLIANCE supports the 10th International Logistics Doctoral Student Workshop, which is hosted by the Otto von Guericke University’s Institute of Logistics and Material Handling Systems in cooperation with the Fraunhofer Institute for Factory Operation and Automation IFF, on 20 June 2017 in Magdeburg, Germany.

Read more
 

Research Magazine

IFFOCUS

  • Automotive: Digital Assistance for Quality Control
  • Manufacturing: Digitized Operations
  • Factory Planning: Humans and Robots in One Work Area

Podcast

 

Galileo Knows Where Your Package Is

Ein modernes Entwicklungslabor für Ortung, Navigation und Kommunikation in Verkehr und Logistik befindet sich in Magdeburg. Partner aus Industrie und Forschung entwickeln und testen im Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt gemeinsam satellitengestützte Anwendungen für die Verkehrs- und Logistikbranche, den öffentlichen Nahverkehr, die Telematik und die funkgestützte Kommunikation.