Energiespeicher für Intelligente Netze

Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

In Zukunft werden Großspeicher für elektrischen Strom eine wichtige Rolle für die sichere Energieversorgung spielen. Sie sollen die Energie aus regenerativen Quellen speichern und zur Stabilisierung elektrischer Netze oder der gezielten Versorgung von Endabnehmern beitragen.

Auch das Fraunhofer IFF forscht an neuen Wegen für eine zukunftsfähige Energieversorgung. Für Unternehmen entwickelt es Systeme für ein intelligentes Energiemanagement und entwirft Lösungen, mit denen volatile Energien aus Quellen wie Sonne und Wind zuverlässig in künftigen Versorgungsnetzen genutzt werden können.

Mit der Unterstützung des südkoreanischen Unternehmens SK Innovation soll künftig an der Frage gearbeitet werden, wie Energiegroßspeicher zuverlässig in intelligente Netze integriert werden und zur Absicherung der Energieversorgung von Unternehmen beitragen können. Beide Seiten unterzeichneten am 26. Juni 2014 in Magdeburg eine Kooperationsvereinbarung. Den Anfang macht die Einweihung eines der derzeit größten Batteriesysteme in Deutschland. Das Fraunhofer IFF nutzt den Speicher mit einer Leistung von einem Megawatt unter anderem für die Entwicklung und Erprobung von Steuerungssystemen für intelligente Energienetze.

Aktuelles

Folgen Sie uns auf Twitter

Abonnieren Sie uns

RSS-Feed Presse

Social Bookmarks