Roboter – sichere Helfer des Menschen

Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Robotersysteme

ColRobot (Collaborative Robotics For Assembly and Kitting in Smart Manufacturing)

Die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter rückt immer mehr in den Fokus und stellt ein Schlüsselelement auf dem Weg zur Industrie  4.0 dar. Gemeinsam mit einem Konsortium von Universitäten und Industriepartnern aus ganz Europa arbeitet das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF seit Anfang des Jahres 2016 an dem EU-Projekt ColRobot, welches in der Automobil- und Luftfahrtindustrie Anwendung finden soll.

ColRobot steht für »Collaborative Robotics For Assembly and Kitting in Smart Manufacturing« und kombiniert modernste europäische Robotertechnologie und höchste Benutzeranforderungen für Montageprozesse, um daraus einen kollaborierenden, mobilen Manipulator zu entwickeln, der wiederkehrende, monotone Aufgaben ausführen und Hilfe leisten kann. Angedacht sind beispielsweise Bring- und Holdienste wie die Lieferung von Kits oder Werkzeugen, Schraubtätigkeiten und Unterstützung bei der Montage durch das Halten von Werkstücken als »dritte Hand«.

Der Roboter wird in der Lage sein, autonom in der Fabrik zu navigieren, um die erforderlichen Teile und Werkzeuge abzuholen und Kits für die Montage vorzubereiten.

Die Interaktion mit dem ColRobot Roboter kann sowohl physisch als anhand von Gesten, Demonstrationen und Touch-Befehlen erfolgen. Dabei kommt ein neuartiges Sicherheitssystem zum Einsatz, welches den gesamten Arbeitsprozess überwacht und die Sicherheit des Werkers zu jedem Zeitpunkt gewährleistet.

Zum Ende des Projekts werden schließlich zwei exemplarische Aufgaben in realer Umgebung implementiert und vom Roboter ausgeführt.

Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms unter der Fördernummer 688807 gefördert.

Projektlaufzeit: Februar 2016 – Januar 2019

Projektkoordinator: Ecole Nationale Supérieure d’Arts et Métiers