Ganz aktuell am Fraunhofer IFF

Wir gestalten intelligente Prozesse. Willkommen!

Als Technologie- und Forschungspartner begleiten wir Unternehmen, die »Industrie 4.0« Wirklichkeit werden lassen und die Zeitenwende hin zu Digitalisierung und Automatisierung mitgestalten wollen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mit unserer Forschung zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen im Sinne einer ökologisch intakten, ökonomisch erfolgreichen und sozial ausgewogenen Entwicklung. 

Julia Arlinghaus, Institutsleiterin des Fraunhofer IFF Magdeburg

 

Recycling und Remanufacturing

Produzieren im Wertschöpfungskreislauf

Ziel von Kreislaufwirtschaft oder »Circular Economy« ist eine nachhaltige und ressourceneffiziente Verwendung natürlicher Rohstoffe, deren Weiter- und Wiederverwendung in einem Wertschöpfungskreislauf und die Vermeidung von Abfällen. Ganz getreu dem Motto »Wiederverwerten, Reparieren, Recyclen«.

 

Whitepaper

Resiliente Wertschöpfung in der produzierenden Industrie 

Informieren Sie sich zu den Ergebnissen des Fraunhofer-Innovationsprogramms RESYST in unserem Whitepaper.

 

Videopodcast »Forschung erklärt«

Arbeitssicherheit in der virtuellen Realität

Begegnen Sie den Herausforderungen im Arbeitsschutz in der virtuellen Realität und schulen Sie Ihre Mitarbeiter:innen gefahrlos, realitätsnah und spannend.

Presseinfo

26.4.2022

Smarte Messtechnik sichert Qualität in der Produktion

Mit zunehmender Individualisierung von Produkten steht die Qualitätsprüfung in der Fertigung vor neuen Herausforderungen. Gerade bei Produkten mit hoher Variantenanzahl haben flexible und adaptive optische Mess- und Prüfsysteme entscheidende Vorteile. Das Fraunhofer IFF bietet hierfür individuelle 3D-Messysteme zur Maß- und Formprüfung sowie zur Montage- und Vollständigkeitsprüfung an. Diese Lösungen können direkt in den Fertigungsprozess oder die -maschine integriert werden und sind ideal für kleine Losgrößen bis hin zur Stückzahl 1 geeignet.
Read more

15.3.2022

Mega-Chipfabrik in Magdeburg

Ganz frisch bekannt gegeben: Der Chiphersteller Intel baut in Magdeburg die größte Halbleiter-Fertigungsfabrik in Europa. Team Fraunhofer IFF freut sich, dies unterstützen zu dürfen!
Read more

28.2.2022

Experte für energie- und ressourceneffiziente Systeme wird Professor an der HAW Hamburg

Die energie- und ressourceneffizienten Systeme der Zukunft gestalten und den Nachwuchs darauf vorbereiten – unser Energieexperte Dr.-Ing. Torsten Birth übernimmt gern beides. Am Fraunhofer IFF entwickelt er mit seinem Team bedarfsgerechte Power-to-X-Systeme, grenzwertorientierte Methoden zur Effizienzbewertung von Prozessen und Verfahren für die Ressourceneffizienz und Ressourcenrückgewinnung für mittelständische und große Unternehmen. Jetzt bietet sich eine weitere tolle Gelegenheit, sein praxisbezogenes Fachwissen auch Nachwuchs-Fachkräften weiterzugeben. Ab heute ist Torsten Birth zum Professor der Hansestadt Hamburg ernannt und wird an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg eine Professur für Anlagenbau und Prozesssimulation in der Energietechnik übernehmen. Er wird am Institut für Erneuerbare Energien und energieeffiziente Anlagen die Zukunftsbereiche »nachhaltiger Anlagen- und Apparatebau« und »effiziente Anlagensysteme« weiter vorantreiben und mit neuen Themen wie Prozesssimulation in der Energietechnik und Wasserstofftechnik kombinieren.
Read more

28.2.2022

Technologie und Bildung in hybriden Arbeitswelten

Arbeitswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen diskutieren die Durchdringung unserer Arbeitswelt mit digitalen Werkzeugen und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Menschen
Read more

Forschungsprojekte des Fraunhofer IFF, die über das Land Sachsen-Anhalt mit Mitteln des Europäische Struktur- und Investitionsfonds (EFRE, ESF, ESIF) gefördert werden.

COVID-19-Pandemie: Hinweise für Besucher:innen am Fraunhofer IFF

Direkteinstieg und Informationen für

 

Unternehmen und Wirtschaftskunden

Wir forschen anwendungsorientiert in Ihrem Auftrag. Unsere industrienahe Forschung richtet sich nach Ihren unternehmerischen Prozessen und Bedürfnissen.

 

Studierende

Praktika, Abschlussarbeiten, duale Studiengänge oder Jobs als wissenschaftliche Hilfskraft: Wir bieten Studierenden und Schüler:innen viele Möglichkeiten, bei Fraunhofer einzusteigen.

 

Medien und Öffentlichkeit

Wir bieten Ihnen gern aktuelle News, Presseinfos und Materialien zu unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

Leistungen und praxisnahe Forschung für die Produktion von morgen

Wir setzen den Fokus auf derzeit besonders aktuelle, dringende und komplexe Herausforderungen rund um das Thema Fabrikbetrieb und Fabrikautomatisierung. Wir begleiten produzierende Unternehmen auf dem Weg zur intelligenten Produktion. Wir sind Technologiepartner für das Planen, Entwickeln, Ausrüsten und Betreiben von Arbeits-, Produktions- und Logistiksystemen sowie deren versorgende Infrastrukturen. Unsere Abteilungen decken den gesamten Lebenszyklus von Produkten und industriellen Produktionssystemen ab. Wir gestalten Arbeitssysteme, in denen Mensch und Maschine gemeinsam arbeiten. Diese Arbeitssysteme verbinden wir zu effizienten Produktions- und Logistiksystemen und vernetzen sie über intelligente Infrastrukturen untereinander und mit ihrer Umgebung.

Spitzentechnologie für den Mittelstand

Unsere Teams aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern forschen bereits seit vielen Jahren an Zukunftsthemen wie Energie- und Klimawende, Augmented und Virtual Reality, sicherer Einsatz von Robotern, digitaler Zwilling und künstliche Intelligenz und damit lange, bevor sie in der Breite angekommen sind. Unsere Kunden kommen heute zu uns, um sich auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten und gemeinsam mit uns effiziente, menschenwürdige und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Ob Großkonzern oder Mittelständler, mit individuellen und skalierbaren Technologien holen wir jedes Unternehmen dort ab, wo es auf seinem Weg zur Industrie 4.0 steht. Gemeinsam analysieren wir vorhandene Strukturen, finden wir die richtige Technologie, entwickeln die passende Software und verknüpfen alles zu ganzheitlichen, intelligenten Lösungen. So machen wir Spitzentechnologie auch für den Mittelstand verfügbar.

Dabei betrachten wir Technologien und Prozesse durch die Augen unserer Kunden und denken Entwicklungen schon 10 und mehr Jahre im Voraus. Unsere breite Expertise im Hardwarebereich ist die Grundlage herausragender Software- und Digitalisierungslösungen. Von der Ideenentwicklung über Entwicklungs- und Wartungsprozesse bis zum Produktlebensende und dem Recycling betrachten wir das gesamte Spektrum des Produktlebenszyklus. Unsere Technologiefelder ergänzen sich optimal und verändern sich dynamisch mit den Markterfordernissen.

Mit Schnelligkeit, Flexibilität und immer mit dem Blick auf den Return on Invest schaffen wir gemeinsam Wertschöpfung im Unternehmen und für den Standort. Für unsere Kunden mag Technologie ein Mittel zum Zweck sein, für uns ist es eine Herzensangelegenheit.

Fraunhofer IFF

Hauptgebäude

Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg, Deutschland

Telefon +49 391 4090-0
Fax +49 391 4090-596
ideen(at)iff.fraunhofer.de

 

Zweitgebäude

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 1
39106 Magdeburg, Deutschland

 

Kontakt und Anfragen

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir die Arbeitswelt von morgen gestalten? Von Machbarkeitsanalysen über innovative prototypische Lösungen bis hin zur anwendungsreifen Auftragsforschung und dem passenden Geschäftsmodell entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Problemstellung.

Sie benötigen eine erste Einschätzung zu Ihrem Anliegen? Sprechen Sie uns gern an.

COVID-19-Pandemie: Hinweise für Besucher:innen am Fraunhofer IFF

Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und Gäste ist uns ein wichtiges Anliegen. Um sie zu schützen, wurden am Fraunhofer IFF einige Vorsichtsmaßnahmen eingeführt:

Es können nur geimpfte und genesene Personen mit gültigem Impf- bzw. Genesenennachweis das Institut betreten. Auch geimpfte und genesene legen bitte zusätzlich ein negatives Testergebnis eines qualifizierten Antigentests (nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) vor.

Ungeimpfte Personen oder externe Gäste, die ihren Status nicht preisgeben möchten, legen bitte ein negatives Testergebnis eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden) vor.

Diese Nachweise zeigen Sie bei den Kontrollen an den Eingängen zu unseren Institutsgebäuden einfach unaufgefordert zur Prüfung. Die Prüfung digitaler Zertifikate erfolgt mittels CovPassApp; die Erfassung des Status in Papierform.

Bitte tragen Sie in unseren Institutsgebäuden stets eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske ohne Ventil).

Personen mit grippeähnlichen Symptomen, wie z.B. Fieber oder Atemprobleme, betreten unsere Institutsgebäude nicht.

Mitarbeiter:innen finden weitere Infos im Intranet.

Je nach aktueller Lage passen wir die Maßnahmen regelmäßig an. Bitte informieren Sie sich einfach vor Ihrem Besuch über unsere geltenden Zugangsregelungen.

Durch die notwendigen Kontrollen an den Eingängen kann es zu Verzögerungen kommen. Dafür bitten wir Sie um Verständnis.

Bleiben Sie gesund!