Net Zero Energy

Unsere Lösung für die neue Energieeffizienz

mehr Info
© Fraunhofer IFF

Strukturwandel im ländlichen Raum

mehr Info
© Fraunhofer IFF, Uwe Völkner

Gesundheitsversorgung und Pflegeassistenz

mehr Info

Sehr geehrte Geschäftspartner,
liebe Freunde und Wegbegleiter,


die aktuelle Situation erfordert von uns allen besondere Maßnahmen. Darüber möchten wir Sie mit Blick auf unsere Zusammenarbeit informieren.

Oberste Priorität hat für uns die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und der Schutz der Gesellschaft. Daher setzen wir konsequent die behördlichen Richtlinien und Bestimmungen auf Landes- und Bundesebene und die individuellen Anweisungen der Fraunhofer-Gesellschaft um. Wir handeln verantwortungsbewusst.

Trotz der Einschränkungen sind wir arbeitsfähig. Unsere Mitarbeitenden führen die Projekte im Homeoffice fort und sind per E-Mail erreichbar. Auch individuelle Telefon- und Videokonferenzen nutzen wir für die effiziente und konstruktive Kommunikation.

Sollte es der Fall sein, dass Sie Ihre individuelle Ansprechperson einmal nicht erreichen können, nutzen Sie gern das Kontaktformular auf unserer Website. Wir leiten dann Ihre Anfrage zur schnellstmöglichen Beantwortung intern weiter.

Sollte sich in puncto Arbeitsfähigkeit und Erreichbarkeit etwas ändern, informieren wir Sie.

Bleiben Sie gesund. Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitenden alles Gute.

Herzliche Grüße
Julia C. Arlinghaus
Institutsleiterin

Willkommen!

Als Technologie- und Forschungspartner begleiten wir Unternehmen, die »Industrie 4.0« Wirklichkeit werden lassen und die Zeitenwende hin zu Digitalisierung und Automatisierung mitgestalten wollen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mit unserer Forschung zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen im Sinne einer ökologisch intakten, ökonomisch erfolgreichen und sozial ausgewogenen Entwicklung.

Prof. Julia C. Arlinghaus, Institutsleiterin

Aktuell

 

Ausbreitung von Viren verstehen und Schutzmaßnahmen ableiten

Ein Fraunhofer-Team untersucht im Projekt AVATOR mittels Computersimulationen die Ausbreitungsmechanismen von Aerosolen in geschlossenen Räumen wie Produktionshallen oder Büroräumen.

 

Mobile medizinische Versorgung für Krisen und Katastrophen 

Im Projekt Demo-medVer arbeiten Forscher:innen von Fraunhofer unter anderem an Lösungen für die energieautarke Versorgung von mobilen Mini-Krankenhäusern.

 

Digitale Tools für die smarte, zukunftsfähige Landwirtschaft 

Im Projekt »COGNAC« forscht ein Fraunhofer-Team an Lösungen für das Smart Farming.

Aktuelle Projekte mit Förderung aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds

Presseinfo

9.6.2021

Wissenschaftsminister Willingmann verleiht Hochschulen Sachsen-Anhalts das Promotionsrecht

Künftig können in Sachsen-Anhalt alle Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW; ehemals Fachhochschulen) neben Bachelor- und Masterabschlüssen in ausgewählten Fachrichtungen auch den Doktorgrad vergeben. Dafür kooperieren die HAW noch enger und richten hochschulübergreifende Promotionszentren ein. Auch Forschende des Fraunhofer IFF, die zugleich an den Hochschulen lehren, erhalten damit künftig das Recht, Absolventen zur Promotion zu führen.
Read more

1.6.2021

Nachhaltige Stromversorgung auf dem Land

Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden. So sieht es das neue Klimaschutzgesetz der Bundesregierung vor. Bis zum Jahr 2030 soll der Ausstoß von Treibhausgasen um 65 Prozent unter den Wert von 1990 sinken. Um dieses ehrgeizige Vorhaben umzusetzen, bedarf es vieler innovativer Ideen und Lösungen. Einen Beitrag leisten Forschende des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF gemeinsam mit Partnern im Projekt RIGRID: Ziel ist die nachhaltige, kostengünstige und zuverlässige Stromversorgung in ländlichen Regionen.
Read more

27.5.2021

Roboter müssen sicher für den Menschen sein: Unternehmen bekommen Hilfe durch neues digitales Tool

Die neue Generation von Robotern arbeitet noch enger mit ihren menschlichen Kollegen zusammen. Sie macht manuelle Arbeit weniger mühsam und interessanter – und hilft in Deutschland und Europa produzierenden Unternehmen dabei, ihre hiesigen Standorte zu erhalten. Allerdings stellt sie bezüglich der Sicherheit auch höhere Anforderungen an das Wissen der Nutzer, da sich die mechanischen Arbeiter – die Roboter – nicht mehr hinter einem Zaun verstecken. Ein neuer digitaler Dienst, entwickelt von mehreren europäischen Forschungseinrichtungen, soll Unternehmen nun helfen, Wissen zu teilen und sichere Cobot-Installationen vorzunehmen.
Read more

26.5.2021

#sciencematters – 15. LANGE NACHT DER WISSENSCHAFT MAGDEBURG DIGITAL streamt 18 Stunden Live-Programm auf drei Kanälen

Die 15. Ausgabe der Langen Nacht der Wissenschaft Magdeburg streamt insgesamt 18 Stunden Live-Programm. Über 60 spannende Programmpunkte drehen sich rund um aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen, neueste Forschungsprojekte sowie gesellschaftliche Debatten. Unter dem Motto #sciencematters zeigen Forscher*innen die Bedeutung von Wissenschaft und geben einen Einblick in ihre Arbeit. Besonders in diesem Jahr: alle Programmpunkte sind über die Website www.wissenschaft.magdeburg.de zu erreichen.
Read more
 

Videopodcast »Forschung erklärt«, Episode 3

Net Zero Energy für Rechenzentren

Wir arbeiten gemeinsam mit T-Systems daran, Rechenzentren noch nachhaltiger, effizienter und zukunftsfähiger auszurichten.

 

IFFOCUS Online

Wasserstofffabrik der Zukunft

Wasserstoff ist nur dann ein umweltfreundlicher Energieträger, wenn er mit regenerativen Energien erzeugt wird. Wir bieten Lösungen für Produktion und Verteilung von grünem Wasserstoff.

 

IFFOCUS Online

Inspektion mit dem RotoKopter

Eine mobile Einheit aus Flugobjekt und Sensormodulen ermöglicht das präzise Befliegen von Windenergieanlagen und liefert qualitativ hochwertige Fotoaufnahmen für die Inspektion von Windrädern.

 

IFFOCUS Online

Smarte Energieversorgung für den ländlichen Raum

Mit einem interaktiven Planungssystem für Energieinfrastrukturen können Gemeinden selbst entscheiden, worauf sie bei ihrer Energieversorgung Wert legen.

 

Kundenmagazin

IFFOCUS

Aktuelles über unsere angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeit und Themen, die uns künftig bewegen werden.

Fraunhofer IFF

Sichere Technik für die effiziente, nachhaltige und resiliente Produktion von morgen

Hauptgebäude des Fraunhofer IFF

Anschrift und Besuchsadresse

Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg
Deutschland

 

Kontakt

Telefon +49 391 4090-0
Fax +49 391 4090-596
E-Mail ideen(at)iff.fraunhofer.de

Zweitgebäude des Fraunhofer IFF

Anschrift und Besuchsadresse

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 1
39106 Magdeburg
Deutschland

 

Zertifizierte Informationssicherheit am Fraunhofer IFF.

Das Fraunhofer IFF garantiert allen Auftraggebern und Projektpartnern Vertraulichkeit und Integrität im Umgang mit sensiblen und vertraulichen Informationen. Für die Vertrauenswürdigkeit und Verfügbarkeit von Daten gibt es insbesondere in der Automobilindustrie definierte Standards.

Hierzu hat das Fraunhofer IFF das TISAX-Zertifizierungsaudit in 2020 erfolgreich durchlaufen. 

TISAX (Trusted Information Security Assessment Exchange) ist ein von der Automobilindustrie und ihren Zulieferern definierter Standard für die unternehmensübergreifende Informationssicherheit. 

Der Betreiber des TISAX selbst ist die vom VDA beauftragte ENX Association.