Sichere Technik für die effiziente, nach­haltige und resiliente Produktion

Sehr geehrte Geschäftspartner,
liebe Freunde und Wegbegleiter,


die aktuelle Situation erfordert von uns allen besondere Maßnahmen. Darüber möchten wir Sie mit Blick auf unsere Zusammenarbeit informieren.

Oberste Priorität hat für uns die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und der Schutz der Gesellschaft. Daher setzen wir konsequent die behördlichen Richtlinien und Bestimmungen auf Landes- und Bundesebene und die individuellen Anweisungen der Fraunhofer-Gesellschaft um. Wir handeln verantwortungsbewusst.

Trotz der Einschränkungen sind wir arbeitsfähig. Unsere Mitarbeitenden führen die Projekte im Homeoffice fort und sind per E-Mail erreichbar. Auch individuelle Telefon- und Videokonferenzen nutzen wir für die effiziente und konstruktive Kommunikation.

Sollte es der Fall sein, dass Sie Ihre individuelle Ansprechperson einmal nicht erreichen können, nutzen Sie gern das Kontaktformular auf unserer Website. Wir leiten dann Ihre Anfrage zur schnellstmöglichen Beantwortung intern weiter.

Sollte sich in puncto Arbeitsfähigkeit und Erreichbarkeit etwas ändern, informieren wir Sie.

Bleiben Sie gesund. Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitenden alles Gute.

Herzliche Grüße
Julia C. Arlinghaus
Institutsleiterin

Willkommen!

Als Technologie- und Forschungspartner begleiten wir Unternehmen, die »Industrie 4.0« Wirklichkeit werden lassen und die Zeitenwende hin zu Digitalisierung und Automatisierung mitgestalten wollen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mit unserer Forschung zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen im Sinne einer ökologisch intakten, ökonomisch erfolgreichen und sozial ausgewogenen Entwicklung.

Prof. Julia C. Arlinghaus, Institutsleiterin

Aktuell

 

Ausbreitung von Viren verstehen und Schutzmaßnahmen ableiten

Ein Fraunhofer-Team untersucht im Projekt AVATOR mittels Computersimulationen die Ausbreitungsmechanismen von Aerosolen in geschlossenen Räumen wie Produktionshallen oder Büroräumen.

 

Mobile medizinische Versorgung für Krisen und Katastrophen 

Im Projekt Demo-medVer arbeiten Forscher:innen von Fraunhofer unter anderem an Lösungen für die energieautarke Versorgung von mobilen Mini-Krankenhäusern.

Aktuelle Projekte mit Förderung aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds

 

Studie veröffentlicht

Prospektive Flexibilitätsoptionen in der produzierenden Industrie

Presseinfo

7.4.2021

Hugo-Junkers-Preis: Fraunhofer-Technologie für automatisierte Frachtvermessung gewinnt

Bei der diesjährigen Verleihung des »Hugo-Junkers-Preises für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt 2020« gewann das Projekt »ScanSpector - Automatisierte Frachtvermessung in Produktion und Logistik« den ersten Preis. Die Innovation aus dem Fraunhofer IFF wurde als Sieger in der Kategorie »Innovativste Produktentwicklung/ Dienstleistungen/ Geschäftsmodelle« ausgezeichnet. Durch das Frachtinspektionssystem können Volumen und andere Sendungsdaten von Gütern künftig automatisch erfasst werden. Hiermit werden Versandkosten minimiert und die Planung der Beladung optimiert.
Read more

10.3.2021

Planungshilfe für sichere Mensch-Roboter-Kollaboration

Im Forschungsprojekt »Digitale Gefahrenprävention für kollaborative Roboterarbeitsplätze mithilfe einer webbasierten Planungshilfe« (kurz: Cobot-Planer) hat das Fraunhofer IFF im Auftrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) eine webbasierte Planungshilfe entwickelt, die Anwenderinnen und Anwender für einen verbesserten Arbeitsschutz bei der sicheren und effizienten Auslegung ihrer kollaborativen Roboter unterstützt.
Read more

25.2.2021

Neue kabellose Steuerungstechnologie ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung

Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen mobile Assistenzroboter Montageaufgaben sogar an beweglichen Objekten wie etwa in der Fließfertigung durchführen können. Dank neuer Softwarearchitekturen in Verbindung mit leistungsfähigen Funktechnologien müssen die Roboter die dafür notwendigen Rechnerkapazitäten nicht mehr mitführen und erreichen dennoch eine bis heute unerreichte Verarbeitungsgeschwindigkeit. Dieser Schritt eröffnet vielen Branchen neue Möglichkeiten für den Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter und flexibler Automatisierungssysteme.
Read more

9.2.2021

Dr.-Ing. Dirk Berndt zum stellvertretenden Institutsleiter des Fraunhofer IFF ernannt

Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft hat Dr.-Ing. Dirk Berndt, Leiter der Abteilung »Fertigungsmesstechnik und digitale Assistenzsysteme« des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg, rückwirkend zum 1. Januar 2021 zum Stellvertretenden Institutsleiter der Forschungseinrichtung ernannt.
Read more
 

Videopodcast »Forschung erklärt«, Episode 2

Assistenz für die Bauplanung

Stefanie Samtleben erklärt, wie das digitale Raumbuch den Planungsprozess von Gebäudeneu- oder -umbauten deutlich erleichtert.

 

IFFOCUS Online

Wasserstofffabrik der Zukunft

Wasserstoff ist nur dann ein umweltfreundlicher Energieträger, wenn er mit regenerativen Energien erzeugt wird. Wir bieten Lösungen für Produktion und Verteilung von grünem Wasserstoff.

 

IFFOCUS Online

Inspektion mit dem RotoKopter

Eine mobile Einheit aus Flugobjekt und Sensormodulen ermöglicht das präzise Befliegen von Windenergieanlagen und liefert qualitativ hochwertige Fotoaufnahmen für die Inspektion von Windrädern.

 

IFFOCUS Online

Smarte Energieversorgung für den ländlichen Raum

Mit einem interaktiven Planungssystem für Energieinfrastrukturen können Gemeinden selbst entscheiden, worauf sie bei ihrer Energieversorgung Wert legen.

 

Kundenmagazin

IFFOCUS

Aktuelles über unsere angewandte Forschungs- und Entwicklungsarbeit und Themen, die uns künftig bewegen werden.

Fraunhofer IFF

Sichere Technik für die effiziente, nachhaltige und resiliente Produktion von morgen

Hauptgebäude des Fraunhofer IFF

Anschrift und Besuchsadresse

Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg
Deutschland

 

Kontakt

Telefon +49 391 4090-0
Fax +49 391 4090-596
E-Mail ideen(at)iff.fraunhofer.de

Zweitgebäude des Fraunhofer IFF

Anschrift und Besuchsadresse

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 1
39106 Magdeburg
Deutschland

 

Zertifizierte Informationssicherheit am Fraunhofer IFF.

Das Fraunhofer IFF garantiert allen Auftraggebern und Projektpartnern Vertraulichkeit und Integrität im Umgang mit sensiblen und vertraulichen Informationen. Für die Vertrauenswürdigkeit und Verfügbarkeit von Daten gibt es insbesondere in der Automobilindustrie definierte Standards.

Hierzu hat das Fraunhofer IFF das TISAX-Zertifizierungsaudit in 2020 erfolgreich durchlaufen. 

TISAX (Trusted Information Security Assessment Exchange) ist ein von der Automobilindustrie und ihren Zulieferern definierter Standard für die unternehmensübergreifende Informationssicherheit. 

Der Betreiber des TISAX selbst ist die vom VDA beauftragte ENX Association.