Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Robotersysteme

InTAKT - Interaktive Technologien für die Nutzer- und Intensionserkennung mittels Taktilem Fußboden

Industrie, Dienstleistung sowie öffentlicher und privater Bereich unterliegen in Deutschland zunehmend dem Einfluss einer wachsenden Vernetzung technischer Systeme miteinander. Auch der Mensch, der ein wesentlicher Bestandteil dieser Systeme ist, muss zu jeder Zeit im Stande sein, intuitiv mit diesen Systemen zu interagieren. Insbesondere die Multi-User-Interaktion in realen und virtuellen Umgebungen ist dabei aktuell ein zentrales Forschungs- und Entwicklungsthema, das auch in der Agenda der Industrie 4.0 stark verankert ist. Darin werden u.a. Entwicklungsziele an intuitiv-bedienbare Interaktionstechnologien und -konzepte gestellt. Ein Ansatz, der sich insbesondere durch seine gute technische Anpassbarkeit und seine freie Raumgestaltung kennzeichnet, ist die großflächige Verwendung hochauflösender taktiler Fußbodenbeläge, bei denen Nutzereingaben einfach über stationäre oder dynamische Druckverlagerungen erfolgen können.

Das von der Investitionsbank Sachsen-Anhalt geförderte Forschungsprojekt INTAKT (ZWB 1804/00011) setzt genau hier an und untersucht die grundlegenden technologischen, methodischen und softwareseitigen Anforderungen an einen solchen interaktions-gerichteten taktilen Fußboden. Im Rahmen des Projektes werden die notwendigen Voraussetzungen für eine solche Plattform evaluiert und die wissenschaftlichen Erkenntnisse verbreitet. Nach dem Aufbau eines funktionsfähigen Demonstrators werden Methoden aus dem Bereich des maschinellen Lernens und der Bildverarbeitung untersucht, welche spezifische Druckmuster zuverlässig einordnen können. Die Forschungsplattform setzt verschiedene Interaktionsformen für eine zuverlässige Erkennung von Bewegungsrichtungen, Bewegungsintensionen und der Personenerkennung etc. um. Somit ergeben sich insbesondere Anwendungsfälle im Smart Living, Entertainment sowie der Sportmedizin.

„Hier investiert Europa in die Zukunft unseres Landes. www.europa.sachsen-anhalt.de“

Projektlaufzeit: 12/2017 -11/2019

© Fraunhofer IFF

© Fraunhofer IFF

© Fraunhofer IFF