Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Robotersysteme

PICKPLACE - Flexible, safe and dependable robotic part handling in industrial environments

Die Handhabung von Objekten unbekannter Form und/oder Beschaffenheit bringt heutige Automatisierungslösungen im Bereich von Pick-and-Place und Pick-and-Packaging-Anwendung an ihre Grenzen. Die hohe Bauteilvarianz erfordert den Einsatz von innovativen Handhabungsstrategien sowie die Verwendung adaptiver Greifer, die sich eigenständig und flexibel an objektspezifische Konturen anpassen können. Hintergrund ist, dass häufig nicht alle Objekte einer Charge, wie beispielsweise transparente Objekte, zuverlässig erkannt und gegriffen werden können. Ebenfalls wird durch eine unsichere Aufnahme der Objekte ein zuverlässiges Ablegen gefährdet. Der aktuelle Entwicklungstrend geht deshalb hin zu flexiblen Handhabungslösungen, bei denen sich Greifer auf teilweise unbekannte Objekte mit verschiedenen Eigenschaften wie Steifigkeit, Form oder Gewicht anpassen. Der Mensch bleibt dabei meist außen vor.

PICKPLACE vereint die Fähigkeiten von Mensch und Roboter, um eine sichere, zuverlässige, flexible und effiziente Lösung für das Pick-and-Packaging zu erreichen. Die wissenschaftlichen und industriellen Zielsetzungen werden durch reale Anforderungen der Industrie motiviert und wirken dem Mangel an flexiblen Lösungen für die vielseitig beschaffenen Objekte mit variabler Größe, Form und Gewicht sowie Oberflächeneigenschaften entgegen. Es beinhaltet eine dynamische Planung der Paketkonfiguration und flexible Greifstrategien, die durch den Einsatz sensorgestützter Handhabungssysteme sowie eine robuste Umgebungswahrnehmung ermöglicht werden.

Das Fraunhofer IFF setzt im Bereich der adaptiven Greifplanung an und entwickelt im Rahmen des EU-Projektes verschiedene Strategien und Algorithmen zur flexiblen Aufnahme und Handhabung unterschiedlicher Objekte bei denen taktile Sensoren zum Einsatz kommen. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsvorhaben des Fraunhofer IFF, der Consiglio Nazionale Delle Ricerche, der Fundacion Tekniker, der University of Nottingham und der Universitatea Tehnica Cluj-Napoca unter Leitung von Ulma Manutencion S. Coop..

Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms unter der Fördernummer 780488 gefördert.

Projektlaufzeit: Januar 2018 – Dezember 2021

Projektkoordinator: ULMA MANUTENCION S. COOP.