Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Energiesysteme und Infrastrukturen

E-Mobility4GridService

Finalist Sonderpreis: Innovativste Projekte aus den Bereichen Mobilität und Logistik

 

Der Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt wird seit 1993 jährlich vom Ministerium für Witrschaft, Wissenschaft, und Digitalisierung des Landes Sachen-Anhalt verliehen. Für die mit insgesamt 80.000 Euro dotierte Auszeichnung können sich Gründer, Unternehmer und Wissenschaftler aus Sachsen-Anhalt mit ihren Projekten und Erfindungen bewerben. Eine unabhängige Jury bewertet die Projekte in einem mehrstufigen Verfahren in Bezug auf die Kriterien Wirtschaftlichkeit, Marktfähigkeit, Unternehmensstrategie, Ressourceneffizienz sowie Innovationsgrad. Der Preis erinnert an den Unternehmer und Luftfahrtpionier Hugo Junkers, der von 1888 bis 1933 in Dessau wirkte.  

Gesucht wurden innovative Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Mobilität und Logistik, die mit ihren Erkenntnissen, Initiativen und Projekten neue Ansätze verwirklichen, neue Märkte schaffen oder bestehende Märkte verändern. Die Bewerbungsgegenstände sollten einen innovativen Kundennutzen aufzeigen und/oder bestehende Produkte nachweislich verbessern.

 

 

© Joachim Blobel