Vorausschauende Instandhaltung

Agieren statt Reagieren: Entscheidungsunterstützung bei der Gestaltung einer vorausschauenden Instandhaltungsstrategie

© Fraunhofer IFF

Wem nutzen moderne, leistungsfähige Produktions- und Logistikanlagen, wenn sie nicht sicher und zuverlässig funktionieren?

Für die Umsetzung zustandsorientierter Instandhaltungskonzepte sind Lastprofile und der aktuelle technische Zustand zu erfassen und Zustandsveränderungen zu prognostizieren. Diese Daten sind soweit zu aggregieren, dass sie zur Entscheidungsunterstützung für Maßnahmen des Anlagenbetriebs und der Instandhaltung nutzbar werden. Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung dieser vorausschauenden Instandhaltung durch:

  • Modellbildung auf Basis von Erfahrungswissen zur Quantifizierung von Beanspruchungen
  • Bestimmung des Abnutzungsvorrates von Bauteilen bei variierender Nutzung
  • Prognose von Zustandsveränderungen
  • Variable Anpassung der Instandhaltungsstrategie
  • (Re-)Organisation von Instandhaltungsprozessen und Dienstleistungspartnerschaften

…und erhöhen damit die technische Verfügbarkeit Ihrer Anlagen und verringern unmittelbar Ausfall- und Instandhaltungskosten.

 

Der Nutzen unserer gemeinsamen Arbeit ergibt sich für Sie wie folgt:

  • Aktuelle und schnell verfügbare Angaben zum Zustand von Anlagen und seiner zeitlichen Veränderung
  • Aufzeichnung und Bewertung der Beanspruchungs- und Instandhaltungshistorie
  • Steigerung der Effizienz der Instandhaltung durch laufende Überprüfungen der Instandhaltungsstrategie, von Instandhaltungsbudgets und Investitionsbedarfen
  • Kostenreduzierung im Unternehmen durch eine mittelfristige Senkung des Energieeinsatzes
  • Vorteile beim CO2-Emissionshandel durch Verkauf nicht benötigter Zertifikate zum Beispiel durch Anlagenmodernisierung und vorausschauende Instandhaltung
  • Kostentransparenz durch anlagen- und produktbezogene Bewertung zur Energieeffizienz
  • Imagegewinn durch einen Beitrag des Unternehmens zur Bewahrung wertvoller Ressourcen und zur Reduzierung klimaschädlicher Emissionen

 

Zusätzlich profitieren Sie von unseren vernetzten Kompetenzen und langjährigen Erfahrungen in verschiedenen Industrie- und Dienstleistungsbereichen bei der:

  • Initiierung, Umsetzung und Moderation von Veränderungsprozessen in der Instandhaltung
  • Analyse von Betriebs- und Zustandsdaten
  • Prognose von Zustandsveränderungen und Risikobewertung
  • Auswahl und Applikation von Sensorik zur Gewinnung von Zustandsinformationen (Temperatur, Schwingung, Drehmoment, Position)
  • Identifikation und Ortung von Instandhaltungsobjekten
  • Softwareentwicklung
  • Bewertung der Wirksamkeit von Instandhaltungsmaßnahmen durch kontinuierliche Überwachung der Gesamtanlageneffektivität (OEE)
Systembeschreibung zur Software »Statelogger«.