Forschung und Entwicklung im Geschäftsfeld Robotersysteme

Computer-Aided-Safety

Mit Computer-Aided-Safety definiert das Fraunhofer IFF eine neue Generation von Werkzeugen und -methoden, die speziell auf die Planung von MRK-Applikationen zugeschnitten sind. Sie lassen sich nahtlos in Expertenprogramme Dritter integrieren und für den Planungsprozess bereitstellen. In Form einer Programmerweiterung ergänzen sie dort nützliche Funktionen, die besondere Merkmale und Eigenschaften der normativen Sicherheitsanforderungen direkt in den traditionellen Ablauf eines Planungsvorhabens einbeziehen. Durch visuelle und interaktive Elemente zeigen sie dem Planer an, wo die Grenzen seiner Applikation gemäß der gewählten kollaborativen Betriebsart und deren Sicherheitsanforderungen liegen. Zukünftige Assistenten geleiten ihn durch komplexe Sachverhalte zum optimalen und sicheren Entwurf vom Anlagenlayout bis zum Roboterprogramm.

Ein Cloud-Dienst bildet die funktionelle Ebene von Computer-Aided-Safety. Er kann wahlweise im geschützten Firmennetz oder auch im Internet betrieben werden. Seine Aufgabe ist es, die teils sehr rechenintensiven Funktionen an das bevorzugte Planungsprogramm zu vermitteln. Neben verschiedenen Algorithmen zählen auch Datenbanken zum Grundgerüst des Dienstes. Aktuell unterteilt er sich in die Module Geschwindigkeits- und Abstandsüberwachung und Leistungs- und Kraftbegrenzung. Für beide Betriebsarten stellen sie spezifische Funktionen bereit, die ihre Integration in eine wirtschaftliche und sichere MRK-Applikation stark erleichtern. Sie bauen Komplexität ab und eröffnen dem Planer neue Freiräume für neue Anlagenkonzepte.

Projekte

 

ROSSINI

Robot enhanced sensing, intelligence and actuation to improve job quality in manufacturing.

 

MR_KOOP

Innovative Entwicklungswerkzeuge zur effizienten Planung von industriellen Applikationen mit Mensch-Roboter-Kooperation

 

Digitale Gefahrenprävention

Entwicklung einer webbasierten Planungshilfe die den Entwurf von von MRK-Arbeitsplätzen erleichtert.